Gebühren für Kreditkarten

Kreditkartengebühren und Kosten im Überblick

So praktisch Kreditkarten auf Reisen und im Alltag sind, ebenso können sie dir Gebühren und Kosten verursachen. Je nach Bank und Kartenherausgeber variieren die Kreditkartengebühren stark.

Wenn du an Kreditkartengebühren denkst, dann wird dir vermutlich als erstes die Jahresgebühr einfallen. Doch diese Gebühr ist nicht die einzige, welche dir bei der Nutzung einer Kreditkarte entstehen kann.

Von vielen Kartenherausgebern werden, neben einer jährlich anfallenden Gebühr, auch Kreditkartengebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten sowie für die Nutzung der Kreditkarte im Ausland erhoben. Gebühren, welche bei der Beantragung einer Reisekreditkarte häufig außer Acht gelassen werden.

Erfahre, welche Kreditkarten ich auf meinen Reisen um die Welt nutze und welche Vorteile mir diese bringen.

Jahresgebühr: Gebühr für die Bereitstellung der Kreditkarte

Bei der Jahresgebühr handelt es sich um eine jährlich wiederkehrende Gebühr, welche von den Banken beziehungsweise Kartenherausgebern für die Nutzung ihrer Kreditkarte sowie der Bereitstellung von verschiedenen zusätzlichen Dienstleistungen erhoben wird.

Es ist dabei völlig egal, ob es sich um eine Kreditkarte von American Express, Visa oder MasterCard handelt.

In Regel verfügen Reisekreditkarten mit einer Jahresgebühr über zusätzliche Leistungen, die eine Standardkreditkarte nicht bietet. Die Zusatzleistungen können zum Beispiel Reiseversicherungen für Gepäck, eine Auslandskrankenversicherung oder Rabattfunktionen umfassen.

Allerdings machen zusätzliche Leistungen sowie die damit verbundenen Kosten nur Sinn, wenn du deine Kreditkarte und ihre Vorteile auch nutzt.

Die Höhe der jährlichen Gebühr für die Kreditkarte variiert in der Regel zwischen 20 Euro und 600 Euro pro Jahr. Jedoch erheben nicht alle Banken für ihre Kreditkarten eine Jahresgebühr, sondern stellen ihren Kunden diese dauerhaft kostenlos zur Verfügung.

Für einige Kreditkarten wird nur im ersten Jahr nach Beantragung keine Jahresgebühr berechnet. Ab dem zweiten Nutzungsjahr bleibt diese nicht dauerhaft gebührenfrei und es fällt eine jährlich wiederkehrende Gebühr für die Nutzung der Kreditkarte an.

Ganz egal, ob du deine Kreditkarte tatsächlich verwendest oder diese einfach nur Zuhause in der Schublade liegen hast.

Kreditkartengebühren abhängig von der Verwendung

Die Jahresgebühr für eine Kreditkarte ersetzt jedoch keine anderen anfallenden Gebühren und Kosten.

Wichtig ist es deshalb einen Blick in das Preis-/Leistungsverzeichnis deiner Bank beziehungsweise des Kartenherausgebers zu werfen, damit du bereits vor der Beantragung einer Kreditkarte über mögliche weitere Kreditkartengebühren informiert bist.

Zwei der häufigsten Kreditkartengebühren, die dir bei der Verwendung deiner Kreditkarte entstehen können, sind die Auslandseinsatzgebühr und die Gebühr für das Abheben von Bargeld am Automaten.

Gebühren für das Abheben von Bargeld

Im Alltag und auf Reisen wirst du nicht alles mit einer Kreditkarte bezahlen können. Es wird immer Situationen geben, in denen du auch auf Bargeld angewiesen bist.

Jedoch ist das Abheben von Bargeld am Automaten mit einer Kreditkarte nicht immer gebührenfrei.

Oftmals wird für die Auszahlung am Geldautomaten ein prozentualer Betrag als Gebühr in Abhängigkeit zur verfügten Bargeldsumme erhoben oder, bei entsprechend kleineren Beträgen, ein Mindestbetrag fällig.

Je nach Kreditkarte können Gebühren in Höhe von 1 - 3% berechnet werden.

Häufig heißt es: 2% vom verfügten Betrag, mindestens 5 Euro ggf. zzgl. Entgelt des Geldautomatenbetreibers

Aber auch hier gibt es Banken und Kartenherausgeber, die für das Abheben von Bargeld am Automaten keine Kreditkartengebühren berechnen.

Allerdings solltest du vor der Beantragung deiner Kreditkarte das Kleingedruckte im Vertrag immer ganz genau durchlesen. Ebenso das Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank beziehungsweise des Herausgebers der gebührenfreien Kreditkarte.

Nicht immer, wo gebührenfrei draufsteht, ist das Abheben von Bargeld auch tatsächlich ohne Kosten verbunden!

Im Beispiel der gebührenfreien MasterCard Gold der Advanzia Bank, ist das Abheben von Bargeld am Bankautomaten und Schalter weltweit gebührenfrei. Jedoch gibt es bei dieser Kreditkarte für Bargeldverfügungen kein zinsfreies Zahlungsziel, so dass Auszahlungen von Bargeld ab Auszahlungsdatum verzinst werden.

Auslandseinsatzgebühren

Erst einmal vorab: Auslandseinsatzgebühren werden dir nicht auf jeder Reise ins Ausland berechnet. Jedoch kann diese Kreditkartengebühr anfallen, wenn du außerhalb der Eurozone unterwegs bist und etwas in einer fremden Währung mit deiner Kreditkarte bezahlen oder auch am Automaten Geld abheben möchtest.

Auslandseinsatzgebühren werden daher auch häufig als Fremdwährungsgebühr bezeichnet.

Und das nicht nur auf Reisen in die USA, Australien oder Asien! Auch auf Reisen innerhalb Europas können Auslandseinsatzgebühren auf dich zukommen, denn nicht alle Länder haben den Euro als offizielle Währung.

Denke nur an beliebte Reiseziele wie Kroatien, Türkei, Norwegen, Dänemark, England, Island und die Schweiz.

Je nach Kreditkarte können dir Auslandseinsatzgebühren zwischen 1 und 2% des Umsatzes der Fremdwährung berechnet werden.

Angenommen, du würdest auf einer Reise nach Dänemark, deine Unterkunft vor Ort mit deiner Kreditkarte in Dänischen Kronen (DKK) im Gegenwert von 500 Euro bezahlen. Bei einer Auslandseinsatzgebühr von 2%, würden dir dann zusätzliche Kosten in Höhe von 10 Euro entstehen.

Als Langzeitreisender nutze ich diese Kreditkarten

Barclaycard Visa

Barclaycard Visa Kreditkarte für Reisen

DKB Visa Card

DKB Kreditkarte Reisen

Kreditkarten empfehlen ist etwas Persönliches

Meinen Job als Finanzcontroller habe ich vor fast 4 Jahren gekündigt. Seiher bereise ich nonstop die unterschiedlichsten Länder der Welt. Genügend Zeit, um meine beiden Kreditkarten ausgiebig zu testen.

Erfahre mehr über den Menschen hinter kreditkarte.reisen.

Tipp: Kostenfalle Umrechnung vermeiden

Beim Bezahlen mit der Kreditkarte und auch am Geldautomaten wartet außerhalb der Eurozone die Kostenfalle „Umrechnung“ auf dich!

Geldautomatenbetreiber und auch Händler bieten dir die sofortige Umrechnung in Euro an. Davon solltest du aber in keinem Fall Gebrauch machen. Auch wenn das Angebot noch so verlockend ist, umgehend zu wissen, was es dich in Euro gekostet hat!

Bei Inanspruchnahme dieses Services wird häufig ein Kursaufschlag mit eingerechnet, der dich deutlich schlechter stellt, als wenn du deiner Bank die Umrechnung der Fremdwährungsbeträge in Euro überlässt.

Die DKB Bank berichtet, dass die Umrechnungskurse zum Teil bis zu 10% schlechter sind.

Auf Reisen ins Ausland, solltest du daher deine Kreditkarte immer in Landeswährung belasten lassen. Egal, ob du Geld am Automaten abheben willst oder du gefragt wirst, ob du nicht in Euro bezahlen möchtest.

So nimmt deine Bank die Umrechnung der Fremdwährungsbeträge in Euro zu einem reellen Wechselkurs ohne Kursaufschläge vor. Typisch ist auch, dass die Banken den Kurs übernehmen, zu dem sie von der jeweiligen Kreditkartenorganisation (z.B. Visa oder MasterCard) in Euro belastet wurden.

Die perfekte Kreditkarte finden

Bevor du dir eine Kreditkarte beantragst, ist es wichtig, dass du deine persönlichen Gewohnheiten sowie deinen Bedarf an zusätzlichen Leistungen richtig einschätzt.

So findest du die für dich beste Kreditkarte für den Urlaub und deine Reisen ins Ausland!

Achte auf weitere Gebühren

Bei der Verwendung einer Kreditkarte, können dir auch immer wieder Gebühren entstehen, welche von Dritten erhoben werden. Selbst dann, wenn dir von deiner Bank oder deinem Kartenherausgeber keine Kreditkartengebühren berechnet werden.

Dies geschieht häufig im Ausland beim Abheben von Bargeld an einem fremden Bankautomaten.

Aber auch Kosten, die nicht direkt mit deiner Kreditkarte im Zusammenhang stehen, solltest du bei der Wahl einer Bank oder eines Kreditkartenherausgebers nicht unterschätzen. Zumal diese sich auf ganz einfache Weise vermeiden lassen!

Entgelte der Betreiber von Geldautomaten

Die Fremdnutzungsgebühr ist eine weitere Gebühr, welche dir beim Abheben von Bargeld an einem Bankautomaten mit einer Kreditkarte entstehen kann.

Diesmal berechnet jedoch der Betreiber des Geldautomaten als Serviceentgelt eine Gebühr, an dem du Bargeld abheben möchtest. Diese Kreditkartengebühr hat also nichts mit deiner Bank oder dem Kartenherausgeber zu tun.

Eine Fremdnutzungsgebühr wird zum Beispiel von den Geldautomatenbetreibern in den USA, Mexiko, Japan oder auch Thailand erhoben.

In der Regel werden hier Gebühren zwischen 1 Euro und 7 Euro berechnet, auch wenn du eine Kreditkarte hast, mit der du auch außerhalb der Eurozone kostenlos Geld am Automaten abheben kannst und dir keine Auslandseinsatzgebühren berechnet werden.

Eine Möglichkeit diese Entgelte zu umgehen ist, dass du dir einen Geldautomaten einer anderen Bank suchst, die keine Gebühr für das Abheben von Bargeld berechnet. Jedoch ist dies nicht immer in jedem Land möglich.

Solltest du regelmäßig länger in ein Land reisen, in dem dir Fremdnutzungsgebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten berechnet werden, dann ist die Santander 1plus Visa Card als zweite Kreditkarte auf Reisen vielleicht besser für dich geeignet.

Die Santander Bank ist die mir einzige bekannte Bank, welche dir die Entgelte der Automatenbetreiber auf Anfrage erstattet.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto ohne Kontoführungsgebühren

Kontoführungsgebühren sind keine Kreditkartengebühren im eigentlichen Sinne. Jedoch ist ein Girokonto für die Verwendung einer Kreditkarte zwingend notwendig, um deine getätigten Umsätze entweder über ein bestehendes Referenzkonto oder ein zugehöriges Bankkonto abrechnen zu können.

Daher bekommst du bei einigen Banken nur eine Kreditkarte im Zusammenhang mit der Eröffnung eines Girokontos, für das oftmals Gebühren erhoben werden.

Es gibt aber auch Banken, bei denen du eine kostenlose Kreditkarte mit einem Girokonto bekommst, für das dir keine Kontoführungsgebühren berechnet werden. Weder für die monatliche Verwaltung, noch für die Ausführung einer Überweisung beziehungsweise Einlösung einer Lastschrift.

Solltest du dein bestehendes Girokonto nicht als Referenzkonto für die Abrechnung deiner getätigten Kreditkartenumsätze verwenden wollen, sondern dich für ein Girokonto mit kostenloser Kreditkarte ohne Kontoführungsgebühren entscheiden, dann ist der Bankwechsel heute absolut einfach.

Seit September 2016 verpflichtet ein Gesetz Banken zur Zusammenarbeit, um einen Kontowechsel für den Kunden zu vereinfachen.

Im Rahmen der gesetzlichen Kontowechselhilfe werden dann deine Vertrags- und Zahlungspartner – zum Beispiel dein Arbeitgeber, Vermieter und deine Versicherungen – von deiner neuen Bank über deine neue Bankverbindung informiert. Auch die Kündigung deines alten Girokontos und die Übernahme beziehungsweise Löschung bestehender Daueraufträge kann von deiner neuen Bank übernommen werden.

Ich nutze zwei Reisekreditkarten

Auf Reisen macht es Sinn mit zwei Kreditkarten unterwegs zu sein. Für den Fall, dass eine Kreditkarte nicht mehr funktioniert, gesperrt oder gestohlen wurde.

So habe ich immer eine Kreditkarte als Backup mit auf Reisen und stehe im Ernstfall nicht ohne Bargeld oder Zahlungsmittel da.

Jetzt Reisekreditkarten beantragen und profitieren!

Barclaycard Visa

Barclaycard Visa Kreditkarte für Reisen

DKB Visa Card

DKB Kreditkarte Reisen

Du hast noch Fragen zu Kreditkartengebühren? Hinterlasse deine Frage als Kommentar. Gerne helfe ich dir dabei eine Antwort zu finden.

Wissenswertes und Antworten auf häufig gestellte Fragen findest du auch in den Kreditkarten FAQ.


Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.