Kreditkartengebühren
Diese Gebühren können dir bei einer Kreditkarte entstehen!

So praktisch Kreditkarten auf Reisen auch sind – ebenso können sie unnötige Gebühren verursachen, die du mit der Wahl der richtigen Kreditkarte vermeiden kannst. Damit dir auf Reisen keine Kreditkartengebühren berechnet werden, solltest du die unterschiedlichen Arten von Gebühren erst einmal kennen und wissen wann sie dir entstehen.

In diesem Artikel erkläre ich dir die unterschiedlichen Arten von Kreditkartengebühren, welche dir bereits Zuhause und auf Reisen berechnet werden können.

Damit du die für dich beste Reise Kreditkarten beantragen kannst, zeige ich dir bei welchen alternativen Kreditkarten dir diese Gebühren nicht entstehen.

Am Ende des Artikels findest du eine Übersicht mit der du die Kreditkartengebühren bei verschiedenen Kreditkarten miteinander vergleichen kannst.

Teile diese Seite mit deinen Freunden und Bekannte auf Facebook, Google+ und Twitter!

Jahresgebühr

Einige Banken und Kreditkarteninstitute erheben für die Nutzung ihrer Kreditkarten beziehungsweise für die Bereitstellung dieses Service eine jährlich wiederkehrende Kreditkartengebühr. Diese Jahresgebühr kannst du mit der Grundgebühr bei einem Handyvertrag oder die der Stromanbieter vergleichen. Ob es sich bei dieser Kreditkarte um eine VISA oder MasterCard handelt ist völlig egal.

Es gibt aber auch Banken und Kreditkarteninstitute die keine Jahresgebühr auf ihre Kreditkarte erheben und ihren Kunden die Verwendung einer VISA oder MasterCard kostenlos zur Verfügung stellen.

Die unabhängig von der Nutzung der Kreditkarte regelmäßig wiederkehrende Jahresgebühr ist von Bank zu Bank unterschiedlich hoch und hängt auch ein wenig von den zusätzlich angebotenen und inkludierten Serviceleistungen ab. Es gibt Kreditkarten bei denen die Jahresgebühr nur wenige Euros beträgt aber auch solche, bei denen die jährlich im Voraus zu entrichtende Kreditkartengebühr weit über 100 Euro liegen kann.

Kreditkarten mit einer deutlich höheren Jahresgebühr umfassen häufig nicht nur die Bereitstellung des Service, sondern auch zusätzlich inkludierte Leistungen. Zum Beispiel sind bei einigen Kreditkarten eine Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder Haftpflichtversicherung für einen Mietwagen enthalten.

Kreditkarten mit Reise-Rücktrittsversicherung:
ADAC Kreditkarte GOLD | payVIP MasterCard Gold | Santander 1plus Visa Card | Barclay Gold Visa

Ebenso findet man häufig auch Bonus- oder Rabattprogramme mit denen du auch auf Reisen Geld sparen kannst. Sei es beim Online-Shoppen, der Reservierung eines Hotelzimmers oder der Buchung eines Mietwagens. Mit einigen Kreditkarten bekommst du auch Rabatte beim Tanken gewährt.


Mindestumsatzgebühren

Die Mindestumsatzgebühren stehen häufig im engen Zusammenhang mit der Jahresgebühr einer Kreditkarte. Bei diesen Kreditkartenangeboten zahlst du erst einmal die anfallende Jahresgebühr, bekommst diese jedoch wiedererstattet, sofern du innerhalb eines Jahres den vereinbarten Umsatz mit deiner Kreditkarte getätigt hast.

Diese Art von Jahresgebühr ist durchaus eine gute Option, welche man bei der Wahl der idealen Kreditkarte mitberücksichtigen sollte. Denn wer auf Reisen häufig die gleiche Kreditkarte benutzt, kann mit diesem Modell die Jahresgebühr umgehen.

Beitragsfreie Kreditkarte bei Mindestumsatz:
Wüsentrot Visa Classic

Auslandseinsatzgebühren

Mit einer Kreditkarte wird auf Reisen das Bezahlen von Rechnungen und das Abheben von Geld an Bankautomaten einfach und komfortabel - schon Zuhause beim Buchen der Reise oder erst vor Ort im jeweiligen Reiseland.

Solange du immer in Euro zahlen kannst brauchst du dir über zusätzliche Kreditkartengebühren keine Gedanken machen. Zahlst du auf Reisen mit deiner Kreditkarte in einer Fremdwährung, fallen sogenannte Auslandseinsatzgebühren an.

Bei einigen Kreditkarten zahlst du auch Auslandseinsatzgebühren, wenn du Geld am Geldautomaten abheben möchtest. Zusätzlich können dir auch für die Bargeld-Abhebung Kreditkartengebühren in Rechnung gestellt werden – mehr dazu im nächsten Absatz.

Umgangssprachlich wird diese Kreditkartengebühr auch als Fremdwährungsgebühr oder auch Auslandsgebühr bezeichnet. Mit der Auslandseinsatzgebühr lassen sich die Banken die Kosten für den Umtausch beziehungsweise Umrechnung der Fremdwährung in Euro rückvergüten.

Wenn du also viel außerhalb des Euro-Raums auf Reisen gehst oder zum Beispiel eine Langzeitreise um die Welt planst, dann solltest du in deiner Budgetplanung die dir durch die Auslandseinsatzgebühren zusätzlich entstehenden Kosten unbedingt berücksichtigen.

Je nach Bank betragen die Auslandseinsatzgebühren zwischen 1% - 3% des Umsatzes der Fremdwährung. Wenn du dir jetzt kurz überlegst, was du auf Reisen alles mit deiner Kreditkarte bezahlen wirst, kann da schon eine ordentliche Summe an zusätzlichen Kosten in Form von Auslandsgebühren zusammenkommen.

Buchst du dir beispielsweise auf deiner Reise durch Australien einen Mietwagen oder eine Ausflugstour im Wert von AUD$600, dann entstehen dir bei einer Auslandsgebühr von 1,85% für diese Ausgabe zusätzliche Kosten in Höhe von AUD$11,10. Bei einem Wechselkurs von AUD$1,4786 sind das satte 7,51 Euro die dir zusätzlich berechnet werden.

Bei der Beantragung einer Reise Kreditkarte solltest du daher unbedingt darauf achten, dass du keine Auslandseinsatzgebühren bezahlst.

Kreditkarten ohne Auslandsgebühren:
DKB Visa Card* | Santander 1plus Visa CardpayVIP MasterCard Gold
*als Aktivkunde mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro

Gebühren für das Geldabheben

Im Alltag und auf Reisen kannst und wirst du nicht immer alles mit einer Kreditkarte bezahlen können. Sicher wirst du immer mal wieder auch Bargeld in Landeswährung benötigen. Je nach Bank werden dir als Kunde leider auch für das Abheben von Bargeld am Geldautomaten Gebühren berechnet.

Auch hier sind die Gebührenmodelle der Banken recht unterschiedlich. Die Kreditkartengebühren für das Abheben von Bargeld werden dabei aus der Summe des Geldbetrages und dem Gebührensatz errechnet. Dies ist oftmals ein Mindestbetrag von 5 Euro oder ein festgelegter prozentualer Wert zwischen 2% - 4%.

Wenn du auf Reisen häufig Bargeld benötigst, dann solltest du dir immer wieder auch diese Kosten in Erinnerung rufen. Oder auf eine Kreditkarte ausweichen, mit der du kostenlos Geld am Geldautomaten abheben kannst.


Fremdnutzungsgebühren

Eine weitere Gebühr, die dir beim Abheben von Bargeld an einem Bankautomaten mit deiner Kreditkarte entstehen kann, ist die Fremdnutzungsgebühr. Diesmal erhebt jedoch die Bank diese Gebühr als Serviceentgelt, an deren Geldautomaten du Geld abheben möchtest. Diese Kreditkartengebühr hat also nichts mit deiner Bank oder deinem Kreditkarteninstitut zu tun!

Die Fremdnutzungsgebühr wird in jedem Fall fällig, auch wenn du eine Kreditkarte hast, mit der du auf Reisen im Ausland kostenlos Geld am Geldautomaten abheben kannst. Solltest du dann mit einer Kreditkarte reisen, mit der du nicht kostenlos Geld am Geldautomaten abheben kannst, werden dir diese Gebühren ebenfalls zusätzlich berechnet.

Eine Fremdnutzungsgebühr an Geldautomaten wird häufig in den USA, Australien und Thailand erhoben.

Die einzige Möglichkeit diese Kreditkartengebühr zu umgehen ist, sich ein Geldautomat einer anderen Bank zu suchen, die keine Gebühren für das Geldabheben berechnet. Alternativ kannst du auch in Supermärkten Geld abheben. Beachte jedoch, dass du hier möglicherweise Auslandseinsatzgebühren entstehen.

Kreditkarten ohne Auslandsgebühren:
DKB Visa Card* | Santander 1plus Visa Card | payVIP MasterCard Gold
*als Aktivkunde mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro

Kontoführungsgebühr

Einige Kreditkarten bekommst du zwar kostenlos, jedoch nur in Verbindung mit einem Girokonto. Hier solltest du ganz genau hinschauen, ob dir für die Führung des Girokontos zusätzliche Gebühren berechnet werden. Zum Beispiel, wenn du eine Überweisung tätigen oder einen Dauerauftrag einrichten möchtest.

Bei einigen Banken entfallen die Kontoführungsgebühren, wenn du dieses Konto zu einem Gehaltskonto machst oder jeden Monat ein bargeldloser Geldeingang in einer vereinbarten Höhe zu verzeichnen ist. Oftmals liegt hier die Mindestgrenze bei 1.000 Euro im Monat.

Dies setzt allerdings voraus, dass du wirklich JEDEN Monat tatsächlich diesen Geldeingang vorweisen kannst. Anderenfalls hast du zwar eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, zahlst aber für dein Girokonto. Für Langzeitreisende die nicht über ein regelmäßiges Einkommen verfügen oder deren monatliches Einkommen geringer als der geforderte Betrag ist, sind diese Kreditkarten wohl eher eine sehr unvorteilhafte Lösung.

Girokonto ohne Kontoführungsgebühr:
DKB Cash mit kostenloser VISA Card | Norisbank Top-Girokonto mit kostenloser MasterCard

Alternativ bieten sich auch kostenlose Kreditkarten an, die nicht an ein Girokonto geknüpft sind. Bei diesen kostenlosen Kreditkarten bekommst du jeden Monat eine Rechnung über deine getätigten Umsätze, die du dann per Lastschrift oder Überweisung bezahlst.

Teile diese Seite mit deinen Freunden und Bekannte auf Facebook, Google+ und Twitter!

Wie du siehst entscheidet es sich schon bei der Wahl der richtigen Kreditkarte, welche Gebühren dir später bei der Benutzung berechnet werden. Um die für dich beste Reise Kreditkarte zu finden solltest du dir Gedanken darübermachen, wie du deine Kreditkarte einsetzen möchtest. Sicher ist es auch kein Fehler eine zweite kostenlose Kreditkarte auf Reisen dabei zu haben. So hast du in jeder Situation immer genau die richtige Kreditkarte dabei!

Perfekt ist die Reise Kreditkarte dann, wenn du auch im Ausland am Automaten kostenlos Geld abheben und ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen kannst.

Und das zum Nulltarif - ohne Jahresgebühr und Ausgabegebühr für die Karte.

Welche Vorteile eine Kreditkarte auf Reisen hat und wie du sie am besten nutzt erfährst du in diesem Artikel.

Kreditkartengebühren – Gebühren bei Kreditkarten

Mit dieser Übersicht bekommst du einen schnellen Überblick über die verschiedenen Arten von Kreditkartengebühren, die bei den nachfolgend aufgeführten Kreditkarten erhoben werden. Auf diese Weise kannst du ganz schnell herausfinden, mit welcher dieser Kreditkarten du am wenigsten oder auch gar keine Gebühren zahlen wirst.
 DKB
Visa Card
ICS
Visa Card
Santander 1plus VisaPayVIP MasterCardBarclay New VisaADAC GOLDNorisbank MasterCard
keine Jahresgebühr
keine Auslandseinsatzgebühr✓*
kostenlos Geld im Ausland abheben✓***✓**✓***
Girokonto erforderlich
Versicherung(en) inklusive
* als Aktivkunde mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro zahlst du keine Auslandseinsatzgebühren
** Sollzins bei Bargeldabhebung 1,73% pro Monat ab Transaktionstag
*** für Bargeldabhebungen außerhalb des Euro-Raums werden Auslandseinsatzgebühren berechnet
Angaben ohne Gewähr - Angaben wurden am 18. Mai 2017 abgerufen. Änderungen sind durchaus möglich.

Die beste Reise Kreditkarte: DKB Visa Card

Für die DKB Visa Card zahlst du keine Jahresgebühr und kannst weltweit kostenlos Geld am Automaten abheben. Als Aktivkunde zahlst du mit der DKB Visa Card auf deinen Reisen keine Auslandseinsatzgebühr.

Und auch das Hinterlegen einer Mietwagenkaution wird mit der DKB Visa Card zum Kinderspiel!

Weitere Informationen

Hat dir dieser Artikel geholfen?